Mit Landtagsabgeordneten in der Diskussion – Politiktalk am RBG

Schüler fragen Politiker – unter diesem Motto versammelten sich 140 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 und 2 sowie zahlreiche Lehrkräfte und Schulleiterin Karin Ecker in der „Mensa Am Berg“ und befragten die vier geladenen Landtagsabgeordneten.

Bereits zum dritten Mal wurde dieses Format am RBG durchgeführt und war erneut ein voller Erfolg! Die Landtagsmitglieder Dr. Natalie Pfau-Weller (CDU), Andreas Schwarz (Bündnis 90/Die Grünen), Andreas Kenner (SPD) und Dennis Birnstock (FDP) stellten sich sämtlichen Schülerfragen, sie standen 90 Minuten lang Rede und Antwort. Die zukünftigen Abiturientinnen und Abiturienten zeigten vertieftes Interesse und setzten durchaus kritische Impulse, beispielsweise zu Masken-Deals, zur Entfremdung der Politik vom Bürger oder zur Cum-Ex-Affäre des Bundeskanzlers. Die politischen Gäste zeigten sich problembewusst, so äußerte sich beispielsweise Natalie Pfau-Weller durchaus selbstkritisch gegenüber ihren Parteikollegen hinsichtlich der Bonuszahlungen bei den Maskenlieferungen im vergangen Corona-Winter. Ein Schwerpunkt lag für die jungen Erwachsenen auf der Bildungspolitik in Baden-Württemberg und wurde damit zum intensiv diskutierten Thema. Unter anderem akzentuiert wurde vom SPD-Vertreter Andreas Kenner ein einheitlicheres Bildungssystem, Dennis Birnstock forderte mehr Bildungspersonal an Schulen. Des Weiteren zeigte sich der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag von Baden-Württemberg, Andreas Schwarz, schülernah und warb unter anderem für den Ausbau des ÖPNV in der Region. Entsprechend schnell verflogen die anderthalb Stunden durch zahlreiche kontroverse Gesprächsbeiträge, den Elft- und Zwölftklässlern bleiben nachhaltige Eindrücke aus diesem Talk.

Wir bedanken uns herzlich bei den vier Landtagsabgeordneten für ihre Zeit und die interessante Diskussionsrunde und hoffen auf ein baldiges Widersehen in Wendlingen.

Ein besonderer Dank gilt dem Organisator Jan Billner, der sich auch in diesem Jahr dafür einsetzte, dass Schüler Politik hautnah erleben können.

RBG spendet für Kinder in Not

8.400 Euro – was für eine Zahl! Einen Spendenscheck in dieser Höhe konnte das RBG am 02. Dezember an das Kinderhilfswerk UNICEF übergeben.
Vergangenen Juli hatten alle Schülerinnen und Schüler diesen Betrag mit ihren gelaufenen Runden beim RBG-Sponsorenlauf erzielt. Die Kinder und Jugendlichen der Klassen 5 bis 11 hatten zuvor großzügige Sponsoren und Sponsorinnen im Bereich ihrer Familien, Bekannten und lokalen Unternehmen organisiert. Initiiert und abgewickelt wurde die Aktion von der Schulentwicklungsgruppe um Claus König, sportlich durchgeführt durch Jan Billner und Benjamin Muncke, weiter unterstützt von Dilara Horlacher und engagierten Helfern. 

Die Einnahmen des Sponsorenlaufes wurden nun zu 50 Prozent an UNICEF gespendet, die andere Hälfte kommt einer Boulderwand am Schulzentrum zugute. Schulleiterin Karin Ecker freute sich, denn das Kinderhilfswerk ließ es sich nicht nehmen, extra einen Vertreter zur Scheckübergabe ans RBG zu schicken. Dieser bedankte sich herzlich bei der Schulgemeinschaft und lobte das außerordentliche Engagement!

Besten Dank allen Läufern, Sponsoren, Helfern und herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis!

 

Erster Adventsimpuls am RBG

Im ersten Adventsimpuls setzen wir uns mit den Buchstaben des Wortes ADVENT auseinander.
Wie leicht können Arbeiten, Druck, Vorbereitungen, Einkäufe und Termine in dieser Zeit überhandnehmen.
Die Adventsbuchstaben umzuwandeln in aufmerksam sein, danken, verzeihen, nachdenken und teilen – besonders Zeit – war für alle Anwesenden ein lohnenswerter und berührender Impuls!

Gemeinsamer Adventsimplus am RBG

Spendenaktion „Gemeinsam mehr bewegen“

Spendenaktion „Gemeinsam mehr bewegen!“ – 120.000 Euro für die Menschen in der Region.

Die Volksbank Mittlerer Neckar eG hat im Rahmen ihrer Spendenaktion „Gemeinsam mehr bewegen“, ihre Mitglieder dazu aufgerufen, gemeinnützige Projekte aus der Region für eine Förderung vorzuschlagen. Auch dieses Jahr stellte die Bank 120.000 Euro für Projekte zur Verfügung. Mehr als 200 Förderanträge von Sportvereinen, Schulen, Kindergärten, Musikvereinen, sozialen Einrichtungen und weiteren Einrichtungen und Organisationen wurden eingereicht. Eine Jury aus Mitgliedern der Bank hat die eingereichten Projekte gesichtet und ausgewählt.

Der Förderverein des Robert-Bosch-Gymnasiums hat zur Errichtung einer Boulderwand einen Betrag von 500 Euro bekommen und freut sich sehr darüber. Vielen Dank!

Volksbank Vorstandsmitglied Markus Schaaf bei der Scheckübergabe an Schulleiterin Karin Ecker und Mitglied des Fördervereins Karl-Heinz Oßwald

Knobelnd die Nacht zum Tag gemacht – Die lange Nacht der Mathematik am RBG

22 Schülerinnen und Schüler des RBG stellten sich am vergangenen Freitag einer großen Herausforderung: Bei der „Langen Nacht der Mathematik“ warteten mathematische Knobelaufgaben darauf, in der Nacht auf Samstag gelöst zu werden. Um 18 Uhr starteten 5 Teams der Jahrgangsstufen 8/9 und 3 Teams der Jahrgangsstufe 10/11 in den Wettbewerb. Schnell stellte sich heraus, dass bereits die jeweils 10 Aufgaben der ersten Runde es in sich haben!

Durch viele mathematische Überlegungen und geschicktes Probieren konnte erst einmal nur ein Teil der Aufgaben gelöst werden. Doch die Motivation der Schülerinnen und Schüler wurde von der zunehmenden Dunkelheit im Schulhaus nicht gebremst und die Mathenacht entwickelte sich zu einem echten Teamevent!

Die Gruppen tauschten Lösungsansätze und Ideen aus und konnten sich so immer mehr richtige Antworten erarbeiten. Gegen 5.20 Uhr am Samstagmorgen saßen einige Schüler noch immer ohne Schlaf in den Klassenzimmern und erarbeiteten sich so einen großen Erfolg.

Die Jahrgangsstufe 10/11 zieht in die zweite Runde des Wettbewerbs ein! Das schaffte nur etwa die Hälfte der knapp 6000 angemeldeten Teams. Auch die Jahrgangsstufe 8/9 erzielte mit 9 von 10 gelösten Aufgaben ein super Ergebnis. Nach einer Nacht mit wenig Schlaf und viel Denkarbeit und Knobelei freuten sich am Samstagmorgen alle auf ihr eigenes Bett und nahmen das ein oder andere Rätsel im Kopf noch mit nach Hause.

Alle TeilnehmerInnen der Mathenacht
Alle TeilnehmerInnen der Mathenacht

Ein großer Dank gilt den betreuenden Mathelehrerinnen Karina Fritschle, Annabell Huber, Ulrike Schallenmüller und Katja Zimbelius!