Chemie im Alltag – Das Experiment

Beim Wettbewerb „Chemie im Alltag – Das Experiment“ haben letztes Schuljahr in der Wettbewerbsrunde „Verborgene Schätze – Nicht alles Gold was glänzt – aber Silber!“ vier Schülerinnen des Robert-Bosch-Gymnasiums sehr erfolgreich teilgenommen. Bei diesem Wettbewerb des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und des „Förderverein Chemie-Olympiade e.V.“ für die Klassenstufen 5 bis 10 müssen Experimente selbstständig durchgeführt und Aufgaben zum Thema bearbeitet und entsprechend dokumentiert werden. 

Hierbei zeigten sich Elif Ucar (JG), Lilli Gläser (9b), Lina Waidmann (6c) und Isalie Heinisch (6c) als wahre Forscherinnen und konnten durch ansprechende Dokumentation und viel Kreativität ein sehr gutes Ergebnis im Wettbewerb erzielen.

Herzlichen Glückwunsch!

Internationale ChemieOlympiade 2022

Regelmäßig nehmen bei uns am RBG Schülerinnen und Schüler an Chemiewettbewerben teil, auch im Rahmen der Begabtenförderung.
Im laufenden Schuljahr gibt es an unserer Schule auch wieder einen Teilnehmer an der Internationalen ChemieOlympiade.
Bei diesem Wettbewerb, der sich an die Oberstufe richtet, muss man sich für die erste Runde selbständig in neue Themengebiete einarbeiten und Aufgaben lösen.

Die Schwerpunkte waren unter anderem das Orbitalmodell, Energetik, Eliminierungsreaktionen und großtechnische Synthesen.

Dabei hat Jonathan Fetzer (JG2) 68 von 99 möglichen Punkten erreicht und konnte damit souverän zur zweiten Runde der Chemieolympiade zugelassen werden.

Herzlichen Glückwunsch!

„Sachlich streiten“ – Jugend debattiert Schulwettbewerb

Unser Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ konnte dieses Jahr wieder in Präsenz stattfinden. Da alle 8er-Klassen als eine Kohorte gelten, konnte auch das für einen Wettbewerb so wichtige Publikum live dabei sein. Nachdem im Dezember in den Klassenwettbewerben der 8. Klassen die jeweiligen Klassensieger/-innen ermittelt worden waren, traten diese gemeinsam mit einigen Schülern/-innen aus den 9. Klassen als Debattanten/-innen in der Altersgruppe 1 an.

Bewertet wurden die Debatten von Juroren/-innen.Nach der morgendlichen Testung und anschließender Begrüßung durch Frau Ecker und Frau Unger setzten sich in zwei Qualifikationsrunden die vier Finalistinnen Lara Kern, Anastasia Wirsing, Nina Köck und Victoria Schauer durch, um sich im Finale mit der Streitfrage „Soll in Deutschland eine allgemeine Corona-Impfpflicht eingeführt werden?“ kontrovers auseinanderzusetzen. Nach einem spannenden Schlagabtausch über das Für und Wider dieser aktuellen Frage dürfen nun Lara Kern als erste Siegerin und Anastasia Wirsing als zweite Siegerin unsere Schule beim Regionalwettbewerb am 24.2. vertreten, der ebenfalls am RBG stattfinden wird. Unser Dank richtet sich im Besonderen an die Jurymitglieder aus den Klassen 8-12 sowie an Kollegen/innen, insbesondere an Frau Ulmer, Frau Unger und Frau Scharnagl, die eine wertvolle Zusatzarbeit geleistet haben und ohne die der Wettbewerb nicht möglich gewesen wäre.

 

Hinweis kommende Infoveranstaltungen

Aufgrund der pandemischen Lage werden die Informationselternabende Wahl der 2. Fremdsprache in Klasse 5 und Profilfachwahl in Klasse 7 nicht in Präsenz stattfinden können. Diese werden digital über Teams am 2. Februar stattfinden, jeweils die ab-Gruppe um 19.00 Uhr und die cd-Gruppe um 20.00 Uhr.
Wir verlegen diese vor, damit wir Sie vor den Klassenpflegschaftsabenden über diese Themen informieren können.
Genauere Informationen erhalten Sie mit den Informationsschreiben im Laufe dieser Woche.

Auch die Klassenpflegschaftsabende werden wir digital durchführen müssen. Sie erhalten hierzu in den nächsten Tagen Informationen über Ihre Klassenleitungen.
Da wir zum Glück im November in Präsenz bereits einen Elternsprechtag hatten, findet der für den 17.2. geplante Elternsprechtag entweder in Präsenz statt oder entfällt an dem Termin.
Am Elternsprechtag ist ein digitales Format nicht möglich.