Allgemeines zum Bogy

Berufs- und Studienorientierung am Robert-Bosch-Gymnasium

Das Konzept der Berufs- und Studienorientierung am Robert-Bosch-Gymnasium basiert auf der Idee, dass die Schülerinnen und Schüler während ihrer gesamten Schullaufbahn am RBG dieselben Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Berufs- oder Studienwahl haben. Seit 2012 ist Frau Jung die Ansprechpartnerin für die Berufs- und Studienorientierung. Neu im Team ist Frau Tietz, die ebenfalls langjährige Erfahrung rund um das Thema Berufs- und Studienberatung mitbringt. Das BO-Team organisiert alle Module und Veranstaltungen und stehen sowohl für Schüler, Eltern und andere Lehrer, als auch für Außenstehende bei Fragen gerne zur Verfügung.

Unser BO-Konzept am RBG umfasst verschiedene Module:

Klasse 8:

In Klasse 8 beginnt die eingehende Berufs- und Studienorientierung im Fach WBS (Wirtschaft und Berufs-Studienorientierung). Die Schülerinnen und Schüler erhalten erste Einblicke in die Berufswelt. Um alle Unterlagen, welche die Kinder und Jugendlichen rund um das Thema Berufsorientierung und Bewerbung erhalten, zu sammeln, legen die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 einen BO-Portfolio Ordner an, der sie bis ans Ende ihrer Schullaufbahn begleitet. Dieser wird seit einigen Jahren von unserem Schulförderverein gesponsert.

Besonders interessant ist für Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen der Girls‘ beziehungsweise Boys‘-Day, denn auch wenn in diesem Alter vielleicht noch keine endgültige  Berufsentscheidung getroffen wird, so besteht hier die Chance, Rollenstereotype zu durchbrechen und beispielsweise Mädchen für typische Jungenberufe zu begeistern. Auch in den weiteren Schuljahren haben die Schülerinnen und Schüler weiterhin die Möglichkeit, am Girls’Day bzw. Boys‘Day teilzunehmen und so verschiedene Berufsbilder kennen zu lernen.

Klasse 9:

Anknüpfend an Klasse 8 finden in Klasse 9 mehrere Module zum Thema Berufs-und Studienorientierung statt. Um die jungen Menschen bestmöglich auf ihr Berufspraktikum in Klasse 10 vorzubereiten, führen wir mithilfe unserer Bildungspartner ein sogenanntes Bewerbertraining durch. Dies findet parallel zum Thema Bewerbung im Fach Deutsch statt und soll zudem helfen, dass die Schülerinnen und Schüler im Falle eines Schulabgangs gut vorbereitet sind. Der Besuch des Berufsinformationszentrums (BIZ) in Göppingen ist ebenfalls ein fester Bestandteil der Berufsorientierung am RBG. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Berufsfelder kennen und können sich so die Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz bzw. Ausbildungsplatz, erleichtern. Unterstützt werden wir am RBG dabei durch unsere Bildungspartner.

Klasse 10:

In Klasse 10 findet dann der praktische Teil der Berufs- und Studienorientierung mit dem Berufspraktikum BoGy statt. Dieses ist immer in der Woche vor den Herbstferien angesetzt, um den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu bieten, das Praktikum freiweillig in die Ferien hinein zu Verlängern. Im Anschluss an die Praktikumswoche verfassen die Jugendlichen einen Bericht, in welchem sie ihre neugewonnen Erfahrungen und das Praktikum selbst reflektieren und dessen Bedeutung für ihre spätere Berufswahl erörtern.

Außerdem finden in dieser Klassenstufe verschiedene weitere Veranstaltungen statt, wie zum Beispiel eine Informationsveranstaltung zu den MINT-Studiengängen (Coaching4Future) und dem Erlebnis Lern-Truck DISCOVER INDUSTRY.

Zudem findet alle zwei Jahre ein Berufsinformationsabend statt, bei dem verschiedene Referenten ihre Berufe vorstellen. Wenn sich Referenten finden, wird dies durch einen Studieninformationsabend, bei dem ein Studienberater referiert, ergänzt. Hier freuen wir uns immer, auch ehemalige Schülerinnen und Schüler des RBG und auch Eltern als Referenten begrüßen zu dürfen.

Kursstufe (Klassen 11&12):

In der Jahrgangsstufe 1 wird nochmals konkreter über ein Studium informiert. Dafür kommen im Herbst die Studienbotschafter des Landes Baden-Württemberg an die Schule und stellen die verschiedenen Hochschultypen- und verschiedene Studienbereiche vor. Diese Veranstaltung dient zudem der Vorbereitung für den Studientag im November (immer am Buß- und Bettag), an dem alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 teilnehmen. Eine zweite Teilnahme in der Jahrgangsstufe 2 ist optional, aber erwünscht, um sich einen guten Überblick über die Hochschullandschaft zu verschaffen.

Das Angebot für die Jahrgangsstufen wird durch BEST-Seminare ergänzt, die teilweise auch an der Schule stattfinden können. Auch hier wird das RBG durch die Agentur für Arbeit, vertreten durch unsere Ansprechpartnerin Frau Bothe, unterstützt.