Deutsch

„Sprache ist der Schlüssel zur Welt“ (Wilhelm Humboldt)

Das Fach Deutsch vermittelt als Kernfach zentrale kommunikative Kompetenzen. Dazu gehören insbesondere elementare Kulturtechniken wie Schreiben und Lesen.  Durch die Auseinandersetzung mit Literatur leistet es überdies einen wesentlichen Beitrag zur ästhetischen Erziehung junger Menschen. Er trägt maßgeblich zur Persönlichkeitsbildung bei, indem es den eigenen schöpferischen Umgang mit Sprache, Schrift und Denken besonders fordert und fördert. Ein weiteres wichtiges Anliegen des Deutschunterrichts ist die Erziehung zu einem kritischen Gebrauch der Medien. Die Inhalte und Kompetenzen des Faches werden durch den Bildungsplan aus dem Jahre 2016 und durch das Schulcurriculum des Robert-Bosch-Gymnasiums vorgegeben.
Wir legen Wert auf folgende Schwerpunkte unserer Arbeit: Wir verstehen Deutschunterricht als Erziehung zur Humanität, als Anleitung zum selbstständigen Denken, Urteilen und Handeln sowie als ganzheitliche Bildung im Sinne Wilhelm von Humboldts.

In der Unterstufe fördern wir das Lesen durch gezielte Aktivitäten. Dazu gehören insbesondere ein Besuch in der Stadtbibliothek Wendlingen in der 5. Klasse, die Buchvorstellung im Klassenverband und die Teilnahme am Vorlesewettbewerb in Klasse 6.  Um Kinder mit besonderen Schwierigkeiten im Bereich Lesen und Rechtschreibung zu unterstützen, bieten wir eine Förderstunde für die Fünftklässler an sowie gezielte Förderung bei Lese-Rechtschreib-Schwäche.
Einen Beitrag zur ästhetischen Erziehung leisten wir im Bereich Theater. Es gibt eine Theater-AG für die Unter- und Mittelstufe. Gemeinsam mit dem Chor wird jährlich ein Schulmusical aufgeführt, sodass auch eine aktive und produktionsorientierte Auseinandersetzung mit Literatur stattfindet.

Ab Klasse 8 wird im Rahmen des Projekts „Jugend debattiert“ das gemeinsame Streitgespräch geübt. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler gegen- und miteinander, sich vor Zuhörern präzise auszudrücken, Position zu beziehen und diese überzeugend zu begründen. Wir sind besonders froh darüber, austragende und koordinierende Schule für den Regionalverbund Esslingen-Nürtingen zu sein.

Die Klasse 9 führt ein Zeitungsprojekt durch. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Textsorten kennen, die für das Medium Zeitung wesentlich sind: Von der kurzen, sachlichen Meldung über den ausführlichen Bericht bis hin zur subjektiv gefärbten Reportage oder der pointierenden Karikatur werden Texte analysiert (oder: untersucht) und auch selbst verfasst – also: “learning by doing”.

Besonders begabte SchülerInnen fördern wir gezielt durch neue Herausforderungen, etwa durch die Teilnahme an Schülerwettbewerben wie dem Landeswettbewerb Deutsche Sprache und Literatur Baden-Württemberg. Auch eine Teilnahme an der Kulturakademie der Stiftung Kinderland Baden-Württemberg im Bereich Poetik und Literatur wurde bereits ermöglicht.

In der Kursstufe steht nicht nur der analytische Umgang mit Sprache und Literatur im Fokus. Theaterbesuche zu den Sternchenlektüren, der Besuch von Autorenlesungen oder gemeinsame lyrische Spaziergänge vermitteln Inhalte eindrücklich und machen deutsche Literatur lebendig.

Der zentrale Schwerpunkt “Erörtern” im fünfstündigen Leistungskurs Deutsch, sei es im Rahmen der literarischen oder der textgebundenen Erörterung und dem Verfassen eines argumentativen Textes, fördert das Problembewusstsein und die Urteilsfähigkeit der Jugendlichen und trägt damit sinnstiftend zur ganzheitlichen Persönlichkeitsbildung bei.