Leitbild

Leitbild Robert-Bosch-Gymnasium Wendlingen                    Endfassung 27.06.08

 

Leitsatz 1 – Unsere Schule als Gemeinschaft

 

Alle am Schulleben Beteiligten sind Teil der Schulgemeinschaft und wirken gemeinsam darauf hin, dass unsere Schule ein Ort ist, an dem alle gerne lernen und arbeiten.

 

Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Schulleitung, Sekretariat, Hausmeister und Reinigungskräfte tragen dazu bei, dass sich alle mit unserer Schule identifizieren können. So entsteht ein Zusammengehörigkeitsgefühl und ein positives Bild nach außen.

Schulische und pädagogische Rahmenbedingungen sowie ein soziales Miteinander sollen effektives Arbeiten und Lernen ermöglichen und unterstützen.

Die soziale Herkunft, die finanzielle oder gesellschaftliche Situation darf auf die schulische Arbeit und das Zusammenleben keinen Einfluss haben.

Unsere Gemeinschaft zeichnet sich dadurch aus, dass wir uns gegenseitig helfen und unterstützen. Gemeinschaftssinn heißt auch, dass alle zur Lösung von Konflikten beitragen.

Leitsatz 2 – Individualität

Wir achten jede(n) als Persönlichkeit. Individuelle Fähigkeiten und Fertigkeiten sollen zur Geltung kommen, gefördert und eingebracht werden.

 

In der gemeinsamen Arbeit haben alle die Möglichkeit, persönliche Stärken einzubringen und Schwächen auszugleichen. Eine ganzheitliche Förderung umfasst neben fachgebundener Wissensvermittlung ebenso die Persönlichkeitsbildung. Um diesem Ansatz gerecht zu werden, werden auch nicht fachgebundene Leistungen gewürdigt und dokumentiert.

Dazu machen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten Angebote (z.B. AGs, Förderkurse, Aufführungen), die sowohl besondere Begabungen fördern als auch Schülerinnen und Schülern mit Lernschwierigkeiten helfen.

Leitsatz 3 – Vertrauen

 

Wir sorgen für eine vertrauensvolle und angstfreie Atmosphäre.

 

Alle am Schulleben Beteiligten können sich aufeinander verlassen. Vertrauen entsteht durch gemeinsame Aktivitäten und offene Gespräche.

Wir wollen ein entspanntes, kooperatives Miteinander und eine konzentrierte Lernatmosphäre ohne Angst, Fehler zu machen, denn auch aus Fehlern lernen wir.

Wir behandeln einander so, wie wir selbst behandelt werden möchten.

Leitsatz 4 – Respekt

Wir gehen offen und fair miteinander um und respektieren andere.

Wir hören uns gegenseitig zu und akzeptieren andere, wie sie sind. An unserer Schule leben und arbeiten Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen. Dies ist eine Bereicherung für unsere Schulgemeinschaft. Jeglicher Form von Diskriminierung und Rassismus erteilen wir eine Absage.

Gegenseitiger Respekt baut Vorurteile und Ängste ab und fördert Zufriedenheit. Das kann nur gelingen, wenn Schule und Elternhaus bei der Wertevermittlung kooperieren.

Zuwendung und konsequentes Handeln sind wichtige Aspekte unseres Zusammenlebens. Bei Konflikten sprechen wir immer zuerst mit den Beteiligten.

Leitsatz 5 – Bildung als Chance

 

Wir tragen dazu bei, dass Bildung als Chance und als etwas Kostbares verstanden wird.

Bildung erfordert Anstrengung und Einsatz von allen Beteiligten. Neugier und Wissbegierde müssen geweckt, gefördert und genutzt werden.

Der Erwerb von Bildung fördert die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und ist eine wichtige Grundlage erfolgreicher Lebensgestaltung. Deshalb muss Bildung hohe Wertschätzung erfahren, sowohl in der Gesellschaft als auch im schulischen und häuslichen Umfeld.

Die Eltern interessieren sich für das Lernen und das schulische Erleben der Kinder, sie nehmen Erziehungsverantwortung aktiv wahr und unterstützen ihr Kind, indem sie eine positive Haltung zu Schule, Lernen und Bildung vermitteln.

Leitsatz 6 – Unterricht

 

Unterricht ist „das pulsierende Herz“ unserer Schule.

 

Wir sehen und gestalten Unterricht als einen gemeinsamen, partnerschaftlichen Prozess.

Schülerinnen und Schüler sollen oft in Teams lernen, sich gegenseitig unterstützen und den Unterricht immer wieder aktiv mitgestalten. Sie geben ein ernsthaftes Feedback, tolerieren auch Fehler anderer und übernehmen Mitverantwortung für den Lernerfolg.

Lehrerinnen und Lehrer machen ein vielfältiges Lernangebot, nutzen Fortbildungsangebote und fördern gezielt die Eigenverantwortung der Schülerinnen und Schüler. Sie setzen kooperative Lernformen und andere geeignete Lernmethoden ein und nehmen sich Zeit für Gespräche.

 

Leitsatz 7 – Leistungsbereitschaft

Alle bringen sich mit ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten in die Gemeinschaft ein.

 

Wir wollen offen auf Aufgaben und Herausforderungen zugehen, uns und anderen Erfolg zutrauen und nicht sofort aufgeben. Ziel ist es, Fortschritte erlebbar zu machen, Selbstbestätigung zu erfahren und dadurch die Motivation zu steigern. Gesunder Ehrgeiz trägt zur Zufriedenheit und Persönlichkeitsentwicklung bei und fördert zielorientiertes Handeln. Dabei ist es wichtig, über die individuelle Leistungsrückmeldung hinaus Wertschätzung zu vermitteln oder zu erfahren.

Die Gemeinschaft zeichnet sich auch dadurch aus, dass der Stärkere den Schwächeren unterstützt.

Leitsatz 8 – Weltoffenheit und Toleranz

Wir fördern interkulturelles Verständnis. Weltoffenheit und Toleranz unterstützen wir auch durch vielfältigen kulturellen Austausch.

Wir wollen Verständnis und Toleranz an unserer Schule und in der Gesellschaft schaffen, indem wir kulturelle Vielfalt innerhalb und außerhalb unserer Schule kennen lernen, verstehen und wertschätzen.

In vielfältigen Austauschprogrammen lernen die Schülerinnen und Schüler Sprache und Kultur anderer Länder unmittelbar kennen.

  

 Leitsatz 9 – Öffnung nach außen

 

Innerhalb der Schule sowie durch Öffnung der Schule nach außen ermöglichen wir einen Einblick in verschiedene Berufs- und Lebenskonzepte und bereiten die Schülerinnen und Schüler auf ein selbst bestimmtes Leben nach der Schule vor.

 

Die Schülerinnen und Schüler lernen, selbstständig, kritisch und selbstkritisch ihren eigenen Weg zu finden. Dies hat für uns einen großen Stellenwert.

Einen Einblick in außerschulische Bereiche erhalten die Schülerinnen und Schüler durch Berufsorientierung, Sozialpraktika und weitere Projekte.

 

Leitsatz 10 – Nachhaltigkeit

Wir sind eine klimafreundliche und energiesparende Schule. An unserer Schule werden die Grundsätze der Nachhaltigkeit nicht nur vermittelt, sondern auch gelebt.

 

Nachhaltigkeit bedeutet einen sorgsamen Umgang mit der Umwelt und einen sparsamen Verbrauch von Ressourcen, um diese für nachfolgende Generationen zu erhalten.

Wir nutzen Energie sinnvoll und streben eine weitere Reduzierung unseres Energieverbrauches an. Das gilt auch für den Schulweg und außerunterrichtliche Veranstaltungen. Wir vermeiden Abfall und trennen unseren Müll.

Wir achten sowohl privates als auch Gemeinschaftseigentum, gehen verantwortungsvoll mit Gebäude, Inventar und Arbeitsmitteln um und tragen aktiv zur Sauberkeit des Schulgeländes bei.

Leitsatz 11 – Engagement

 

Die am Schulleben Beteiligten erwarten voneinander ein aktives und konstruktives Engagement in der Schulgemeinschaft und deren Gremien.

 

Wir verstehen unter Engagement eine hohe Bereitschaft an unserer Schule aktiv mitzuarbeiten. Alle Beteiligten sollen ihre Fertigkeiten und Erfahrungen einbringen. Engagement aller wird gefordert und geschätzt.

Die einzelnen Gruppen und Gremien schaffen Transparenz und kooperieren miteinander bei ihrer Arbeit.

Sichtbar wird Engagement nicht zuletzt durch Unterstützung z.B. des Fördervereins, des Elternbeirats, der Klassenpflegschaft und der Schulkonferenz, aktive Mitarbeit in der Mensagruppe, reges Engagement vieler Schülerinnen und Schüler in der SMV und auch durch die Teilnahme vieler Eltern, Lehrerinnen und Lehrer an außerunterrichtlichen Schulaktivitäten.

Leitsatz 12  – Kommunikation

Wir sorgen für gute Kommunikation und Transparenz innerhalb der Schulgemeinschaft.

Ein guter Informationsfluss ist Voraussetzung dafür, dass alle Einblick erhalten, um laufende Prozesse aktiv mitgestalten zu können. Dies fördert die Identifikation mit unserer Schule. So erreichen wir eine bessere Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung, die Gemeinschaft wird gestärkt und Ziele werden schneller umgesetzt.

Leitsatz 13 – Schule als Lebensraum

 

Wir wollen mehr Zeit für zusätzliche Angebote und die gemeinschaftliche Arbeit haben und die Schule stärker als Lebensraum ins Blickfeld rücken.

 

Wir streben einen Tagesablauf an unserer Schule an, der Raum für individuelle Förderung, zusätzliche Angebote und vielfältige Aktivitäten schafft. Dies stärkt die Identifikation mit der Schule.

Voraussetzungen dafür sind ausreichende zusätzliche Ressourcen sowie eine Konzeption, die in programmatischer, personeller und räumlicher Hinsicht auf unsere Schule und unser Leitbild zugeschnitten ist.