Aktuelles

Brezeln für kleine und große Helden/-innen der Pandemie

Lieferung der Heldenbrezeln

Die Schulleitung des Robert-Bosch-Gymnasiums überraschte die Schulgemeinschaft heute mit einer leckeren Anerkennung – Brezeln für alle!

Rektorin Karin Ecker zog heute durch alle Klassen des RBG und lobte das konsequente Tragen von Masken und Durchhalten bei den dreimal wöchentlich stattfindenden Testungen. Sie bedankte sich mit Brezeln für das Verständnis und die Disziplin der Kinder und Jugendlichen!
Auch das Kollegium erhielt frische Backware und freute sich sichtlich über diese Wertschätzung der Schulleiterin.
So wurde der Tag zahlreicher Mitglieder der Schulgemeinschaft durch die Heldenbrezeln versüßt!

Abstimmen für unsere Energiebeauftragten!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,
auch in diesem Jahr nehmen unsere Energiebeauftragten am SpardaImpuls-Wettbewerb teil, und zwar in der Rubrik „Umwelt, Natur, Klima“. Der Wettbewerb startet am kommenden Montag, 8.11.2021 und es gewinnt die Schule, welche die meisten Stimmen erhält. Abstimmen kann dabei JEDER!

Den Link zum Wettbewerb findet ihr hier:
https://www.spardaimpuls.de/profile/robert-bosch-gymnasium-wendlingen/
Also kräftig abstimmen und und bei allen Verwandten und Bekannten Werbung machen!!!

Viele Grüße,
eure Energiebeauftragten

Fahrrad-Check am RBG

„Warum soll man denn beim Fahrrad das Licht anmachen, wenn es schon hell wird?“ Immer wieder tauchte diese Frage beim Fahrrad-Check am Freitag auf, weil besonders das Gesehenwerden bzw. Nichtgesehenwerden in der Dämmerung falsch eingeschätzt wird.
Das RBG hat es sich jedoch als „Fahrradfreundliche Schule“ zu Aufgabe gemacht, Bewusstsein für die Sicherheit auf zwei Rädern zu schaffen.
21 Oberstufenschüler und Oberstufenschülerinnen aus dem Psychologiekurs mit Frau Zimbelius und der SMV mit Herrn Munke sowie die Schulleiterin Frau Ecker, Herr Kirchmeier und Herr Weißgerber kontrollierten deshalb vor allem die Beleuchtung der Fahrräder, aber auch Reflektoren, Bremsen und Helme bei der Ankunft am RBG vor der ersten Stunde. Etwa 90 Schülerinnen und Schüler erhielten einen gelben Zettel mit Informationen zur Fahrradkontrolle, den sie nach Behebung der Mängel unterschrieben der Klassenlehrkraft am Montag zurückgeben sollen. So können wir hoffentlich nächste Woche alle mit Licht und dadurch sicherer zur Schule radeln.

Vielen lieben Dank an die zahlreichen Helfer und Helferinnen bei der Fahrradkontrolle, die extra zur „0. Stunde“ aufgestanden sind!

Teamgeist spüren und erleben – Erlebnispädagogische Tage am RBG

Seit September sind 107 frischgebackene Fünftklässler Teil der Schulgemeinschaft des Robert-Bosch-Gymnasiums in Wendlingen. Damit diese sich optimal einleben und in ihren Klassen wohl fühlen können, werden seit Schuljahresbeginn in den vier fünften Klassen des Gymnasiums sogenannte erlebnispädagogische Tage durchgeführt. Gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin Kathrin Geißelhart, den jeweiligen Klassenlehrern und Mitarbeitern des Kreisjugendrings verbringen die neuen „RBGler“ einen ganzen Tag miteinander, an dem Teamarbeit und Gemeinschaft groß geschrieben werden. Ziel ist es, dass die Kinder ihre Klasse und die Schulsozialarbeit in einem entspannten, außerschulischen Kontext kennenlernen. Jede Schülerin und jeder Schüler kann sich dabei als Teil der Gruppe fühlen, die Klasse in einem außerschulischen Rahmen kennenlernen und erste Erfahrungen mit dieser machen.

Was gegenseitiges Vertrauen und Zusammenwirken bedeutet, wird dabei spielerisch entdeckt. Gemeinschaftliche Aufgaben in Kleingruppen wie zum Beispiel das Transportieren eines gefüllten Wasserbechers mit Hilfe einer Plane oder das gegenseitige blinde Führen stellen die Kinder vor Probleme und Herausforderungen. Diese lassen sich nur durch Zusammenarbeit, Kommunikation und Vertrauen bewältigen. Das gemeinsame Mittagessen in der Mensa musste leider aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie und des Mensawechsel auf den Pausenhof verschoben werden, was jedoch der Gesamtheit des Tages keinen Abbruch tat.

Abgerundet wird der erlebnispädagogische Tag durch eine Klassenaufgabe, dem sogenannten „Flussüberquerung“ an welchem jedes Kind gleichermaßen beteiligt ist. In dieser Simulation soll die gesamte Gruppe einen großen Fluss überqueren, allerdings stehen den Schülern hierbei nur wenige „Steine“ (Teppichfliesen) zur Verfügung. Eine gemeinsame Taktik, gegenseitige Rücksichtnahme und Teamgeist werden gefordert und gefördert!

Die Fortführung und Festigung dieses erlebnisreichen Tages findet über das Schuljahr hinweg im Sinne des Sozialcurriculums der Schule in den Klassenlehrerstunden statt. Das Lebenskompetenz-Programm „Erwachsen werden“ von Lions Quest findet dabei ebenso Anwendung wie die Einführung des Klassenrates und weiterer sozialer Angebote.