Aktuelles

Herzliche Einladung zum Talk am RBG mit dem Thema „Gap Year“

Am Montag, 23. Mai 2020 um 19.30 Uhr findet am Robert-Bosch-Gymnasiums eine Veranstaltung zum Thema „Gap Year – die Zeit zwischen Schule und Studium sinnvoll nutzen“ statt. Hier haben interessierte Jugendliche und Eltern die Möglichkeit, sich über Auslandsaufenthalte zu informieren und mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern des RBG auszutauschen. Diese berichten über ihre Erfahrungen mit einem FSJ, Auslandspraktikum, Work & Travel, Au Pair und vielem mehr.

Landtagswettbewerb 2022

„komm heraus, mach mit.“ – so lautet das Motto des Schülerwettbewerbs des Landtags von Baden-Württemberg zur Förderung der politischen Bildung.

Diesem Aufruf gefolgt sind auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler des Robert-Bosch-Gymnasiums Wendlingen. Von der achten bis hin zur elften Klasse fanden sich Teilnehmer, die ihr Problembewusstsein und ihr politisches Interesse unter Beweis stellen wollten. In Kommentaren oder Karikaturkritiken stellten die Jugendlichen ihr bereits fundiertes politisches Wissen unter Beweis. Entsprechend kann sich das RBG über zahlreiche Preisträgerinnen und Preisträger freuen.
Schulleiterin Karin Ecker sowie die betreuenden Fachlehrer der Gemeinschaftskunde Jan Billner und Dilara Horlacher gratulieren recht herzlich!

Zweitplatzierte: Jacob Keintzel, Greta Puffaldt, Larissa Stampp, Mika Traub, Sophia Unseld (alle Kl. 8a), Yannik Gutbub (Kl. 8b)

Drittplatzierte: Levin Redel (Kl. 8a), Tuan Khai Hua (Kl. 8a), Kiran Arnold (Kl. 8c), Johann Bertz (Kl. 8c), Lara Kern (Kl. 9d), Elif Ucar (JG1)

Stolze Preisträger-/innen bei der Übergabe der Urkunden und Preise

Erster „Science Day“ am RBG

„Experimentieren macht Spaß!“ – Das konnten auch alle Siebtklässler/-innen des Robert-Bosch-Gymnasiums diesen Mittwoch (11.05.2022) im Rahmen des Science Days am eigenen Leib erfahren.
Nach einer Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Ecker gab es zum erstmalig stattfindenden Naturwissenschaftstag in den Bereichen Biologie, Chemie, Physik sowie Naturwissenschaft und Technik vielfältige „Forscher-Angebote“. Unter anderem war Prof. Ronny Nawrodt der Universität Stuttgart als externer Gast eingeladen, welcher mit dem ehemaligen RBG-Schüler Lukas Blessing eine spektakuläre Physikvorführung mit flüssigem Stickstoff darbot. Die Fachlehrerinnen und Fachlehrer des Robert-Bosch-Gymnasiums leiteten verschiedene Workshops an, in denen Schweineherzen seziert, LEDs zum Blinken gebracht und chemische Versuche mit Knicklichtern und Farbstoffen durchgeführt wurden. Abgerundet wurde der Science Day mit einem Quiz zur Vorführung und den Workshops, bei dem auch Preise zu gewinnen waren.
Am Ende des Tages erhielten alle SiebtklässlerInnen eine Teilnehmerurkunde.
Die stolzen, jungen Forscher konnten durch das selbstständige Experimentieren viel Neues lernen, das bunte Programm bereitete Freude und schaffte Verständnis für naturwissenschaftliche Phänomene. Ein Siebtklässker fasst auf seinem Feedbackbogen zusammen: „Es war alles super, wie es war. Bitte weiterhin solche coolen Aktionen!“
Das nehmen sich die Fachschaften zu Herzen, der Science Day für das kommende Schuljahr ist bereits in Planung!
Danke an die Fachlehrer-/innen insbesondere Frau Frank für die Organisation dieses spannenden Tages!

In die nächste Runde gespielt – Jugend trainiert für Olympia Tennis

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen gingen vier Schüler des Robert-Bosch-Gymnasiums Wendlingen im Tennis bei „Jugend trainiert für Olympia an den Start“. Der Weg nach Rielingshausen, ein Stadtteil von Marbach, war weit, hat sich aber für die Schülermannschaft gelohnt. Mit 2:4 gewonnen Spielen gegen die stark aufspielenden Jungs des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Marbach, haben sich die Wendlinger Schüler für die nächste Runde qualifiziert. Dort trifft man dann voraussichtlich noch im Mai auf das Elisabeth-Selbert-Gymnasium Filderstadt.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Philipp Kurzenberger, Moritz Flaig, Anton Diels und Paul Kurzenberger.

Das RBG-Tennis-Team

Einblicke ins BOGY-Praktikum

Wer sich schon immer gefragt hat, wie eigentlich das BOGY-Praktikum eines Zehntklässlers abläuft, kann such am Beispiel von Joelina Kurrle (10b) einen Einblick verschaffen. 
Sie konnte einen Praktikumsplatz beim Fernsehsender „Regio TV“ ergattern und selbst journalistisch tätig werden.

(Reportage über das Praktikum)
Joelina in der Redaktion von Regio TV

Ade Klischee –  der Girls’Day und Boys’Day 2022

Am 28. April fand der bundesweite Girls’Day und Boys’Day 2022 statt, für den sich rund 130.000 Schülerinnen und Schüler angemeldet hatten und der wieder überwiegend live und in Präsenz stattfinden konnte. Der Aktionstag bietet Mädchen und Jungen Einblicke in Tätigkeiten, die sie für die eigene Berufsauswahl meist nicht in Betracht ziehen. Am diesjährigen Girls’Day und Boys‘Day können sie dafür zwischen mehr als 11.000 Angeboten in Unternehmen und Institutionen wählen. Für die teilnehmenden Unternehmen und Institutionen bietet der Tag eine gute Möglichkeit, sich zu präsentieren und um den oft dringend benötigten Nachwuchs zu werben.
Mit dem Girls’Day und dem Boys’Day wollen wir die Perspektive von Mädchen und Jungs bei der Berufswahl ausweiten: Die Aktionstage bieten ihnen die Möglichkeit, praxisnah Berufe kennenzulernen, an die sie vorher vielleicht noch nicht einmal gedacht haben. Das ist ein wichtiger Impuls, um Rollenklischees aufzuweichen. Trotz einer Arbeitswelt im Wandel ist die erste Berufswahl noch immer ausgesprochen prägend für das gesamte Berufsleben.
Es gibt mehr als 330 duale Ausbildungsberufe in Deutschland. Aber noch immer entscheidet sich mehr als die Hälfte der Mädchen für eine Ausbildung in einem der zehn unter Frauen beliebtesten Berufe – darunter ist kein einziger gewerblich-technischer. Das gilt ähnlich auch für die Jungs: Mehr als die Hälfte von ihnen entscheidet sich für einen der zwanzig bei Männern populärsten Ausbildungsberufe.
Das Schöne an den Aktionstagen ist doch: „Es profitieren die Jugendlichen und die Betriebe.“
Am RBG ist der Girls‘ und Boys‘ Day fester Bestandteil unseres Curriculums der Berufsorientierung und für alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 obligatorisch. Wir freuen uns, dass die Schülerinnen und Schüler diesen interessanten und spannenden Tag für Einblicke in die Berufs- und Arbeitswelt nutzen konnten und so ihrer eigenen Berufswahl einen Schritt näherkommen.