Ankommen

Kurzporträt: Robert-Bosch-Gymnasium Wendlingen

Das Robert-Bosch-Gymnasium versteht sich als Ort des gemeinsamen Schaffens und Lernens, an dem Individualität, Leistungswille, Engagement und Respekt gelebt werden.

Unser besonderes „Ankommen-Programm“ für Fünftklässler, organisiert durch die SMV und begleitet durch die Paten, erleichtert den Übergang auf die weiterführende Schule. Durch den Kennenlernnachmittag bereits vor den Sommerferien, durch die erlebnispädagogischen Tage und die Verkehrserziehung etc. findet schnell eine Identifikation mit der neuen Schule statt.

Das schuleigene Förderkonzept unterstützt bei Bedarf fachspezifisch. In der offenen Ganztagesschule wird auch eine Hausaufgabenbetreuung angeboten. Darüber hinaus stärkt die Begabtenförderung Kinder und Jugendliche gezielt in ihren Talenten und Interessensschwerpunkten.

Austauschprogramme mit Frankreich, England und Spanien lassen Sprache und Partnerstädte hautnah erleben. Das Fach NWT, am RBG sogar in der Kursstufe belegbar, bietet technisch-naturwissenschaftliches Wissen, das zum Beispiel in der freiwilligen Forscherwerkstatt aufgegriffen wird.

Die Berufsorientierung am RBG beinhaltet Kooperationen und Bildungspartnerschaften, welche die spätere berufliche Laufbahn fundiert vorbereiten.

Im breit gefächerten AG-Angebot findet sich jeder wieder. Ob künstlerisch-musisch beim jährlichen Musical, sozial bei den Schulsanitätern und Streitschlichtern oder medial in der Computer-AG. Sportlich Begeisterte leben sich in weiteren AGs oder im schuleigenen Kraftraum aus.

Die Mensa am Berg bietet frische und ausgewogene Gerichte, von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gekocht.

Getreu unserer momentanen Arbeit am Leitbild zum Thema „Gemeinschaft“ freut sich das RBG darauf, neue Schülerinnen und Schüler im kommenden Schuljahr aufzunehmen.

Unser Ankommen-Programm besteht aus

  • dem Kennenlernnachmittag, bereits vor den Sommerferien im neuen Klassenverbund. Hier lernen die Kinder ihre neue Klasse, Patinnen und Paten sowie die Klassenlehrer kennen.
  • den Methodentagen in der ersten Schulwoche, in welchen die Schülerinnen und Schüler ihre Fachlehrer kennenlernen und alles Wichtige zum Stundenplan und Schulhaus erfahren. Darüber hinaus findet ein intensives Methodentraining zum „Lernen lernen“ statt.
  • dem erlebnispädagogischen Tag, an welchem die Kinder in ihrer Klassengemeinschaft zusammenwachsen und sich sozial, spielerisch kennenlernen.
  • den wöchentlichen Klassenlehrerstunden, in welche der Klassenrat integriert ist und das LionsQuest Programm „Erwachsen werden“ als soziales Training fortwährend durchgeführt wird.
  • den zahlreichen Aktionen der SMV z.B. der Bosch-Night, gemeinsamen Plätzchenbacken, Schlittschuhlaufen, Spielemittagen und vielem mehr. Organisiert werden diese Veranstaltungen von den Patinnen und Paten, Schülern ab Klasse 8, die zusätzlich Ansprechpartner als Ansprechpartner für die neuen Fünftklässler fungieren.